Gartenkamine für mehr Bequemlichkeit

 

Gartenkamine sind nicht nur bei Grillfans beliebte Produkte für den Garten und die Terrasse. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Grills hat der Gartenkamin meiste viele weitere Anwendungsmöglichkeiten. Ein besonderer Vorteil ist seine Eigenschaft als Kamin im Freien.

Als Interessent hat man bei Gartenkaminen eine breite Auswahl. Vom schlichten Modell mit einfacher Holzfeuerung bis zum Luxusgartenkamin mit vielen Funktionen gibt es nahezu alle möglichen Varianten.

Gartenkamine aus Beton, Natursteinen oder Edelstahl
Zu den beliebtesten Gartenkaminen gehören die aus feuerfestem Beton gefertigten Produkte. Der Vorteil dieser Gartengrills besteht darin, dass sie besonders stabil sind. Der Aufbau kann auch von wenig geübten Laien durchgeführt werden. Führende Anbieter sind in diesem Bereich Wellfire, Buschbeck oder auch Sunday. Manche dieser Gartenkamine lassen sich auch zum Backen oder Räuchern verwenden. Zusätzlich ist es beim Kauf eines Markenprodukts meist einfacher, passendes Zubehör zu erhalten. Schnell kann dann der Gartenkamin in einen Pizzaofen oder einen Gasgrill verwandelt werden.

Gartenkamine aus Natursteinen verfügen meist auch über einen Korpus aus feuerfestem Beton. Die Natursteinverkleidung bietet zum einen jedoch ein optisch reizvolles Zusammenspiel mit Ihrem Garten und zum anderen können Natursteine Wärme besser speichern und abgeben.

Beide Varianten an Gartenkaminen, ohne oder mit Natursteinen, bieten den Luxus, auch im Garten oder auf der Terrasse zu grillen, wenn es etwas kühler ist. Denn die Gäste können Sie direkt am Kamin setzen und von der ausgestrahlten Wärme profitieren, die ein herkömmlicher Grill nicht bieten kann.

Wetter- und winterfest
Gartenkamine sind sehr praktisch, weil man sie im Winter oder bei schlechtem Wetter nicht wegräumen muss. Um den Kamin auch bei Schnee und Nässe optimal zu schützen, empfiehlt sich der Kauf einer passenden Wetterschutzhülle für Gartenkamine, die man problemlos im Fachhandel online erhält.